Abenteuer Namibia

Abenteuer Namibia

Geführte Kleingruppenreise

17 Tage ab/bis Windhoek maximal 10 Reisegäste
mit 4 Nächten im „1000-Sterne-Hotel“

WINDHOEK – OKONDJIMA – ETOSHA-NATIONALPARK – KAOKOLAND – DAMARALAND – PALMWAG – SWAKOPMUND – SOSSUSVLEI – WINDHOEK

Diese deutschsprachig geführte Safari ist ideal für diejenigen Reisegäste, die gerne die Highlights Namibias sehen möchten, kombiniert mit etwas Abenteuer. Wir besuchen die AfriCat Foundation bei Okonjima, fahren in den weltbekannten Etosha-Nationalpark und können bei vier Campingübernachtungen („1000-Sterne-Hotel“) die felsige Landschaft im Damaraland und Kaokoland kennenlernen. In Swakopmund können Sie die Spuren der deutschen Kolonialzeit entdecken und im Sossusvlei die unendlichen Weiten der ältesten Wüste der Welt erleben. Sie reisen in komfortablen „4×4“-Safarifahrzeugen, in denen jeder Reiseteilnehmer einen Fensterplatz hat!

Alle Reiseinformationen [Download PDF 1MB]

Abenteuer Namibia – Reiseverlauf

Streckenverlauf

Kurzübersicht

Tag Ziel Übernachtung/Mahlzeiten
ANREISE UND FLUG NACH NAMIBIA
 1 OKONJIMA OKONJIMA PLAINS CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 2 ETOSHA ONGUMA BUSH CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 3 ETOSHA ONGUMA BUSH CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 4 ETOSHA ANDERSSON CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 5 ETOSHA ANDERSSON CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 6 ETOSHA HOBATERE LODGE / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 7 KHOWARIB KHOWARIBSCHLUCHT / CAMPINGÜBERNACHTUNG – VOLLPENSION
 8 HOANIB HOANIB RIVIER / CAMPINGÜBERNACHTUNG – VOLLPENSION
 9 HOANIB HOANIB RIVIER / CAMPINGÜBERNACHTUNG – VOLLPENSION
 10 PALMWAG PALMWAG KONZESSIONSGEBIET / CAMPINGÜBERNACHTUNG – VOLLPENSION
 11 PALMWAG PALMWAG LODGE / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 12 SWAKOPMUND BEACH LODGE / ÜBERNACHTUNG – FRÜHSTÜCK
 13 SWAKOPMUND BEACH LODGE / ÜBERNACHTUNG – FRÜHSTÜCK
 14 SOSSUSVLEI SOSSUSVLEI DESERT CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 15 SOSSUSVLEI SOSSUSVLEI DESERT CAMP / ÜBERNACHTUNG – HALBPENSION
 16 WINDHOEK GALTON HOUSE / ÜBERNACHTUNG – FRÜHSTÜCK
 17 WINDHOEK FREIZEIT UND RÜCKFLUG NACH DEUTSCHLAND
ANKUNFT IN DEUTSCHLAND UND HEIMREISE

Anreise

AM VORTAG REISEN SIE INDIVIDUELL AN DEN FLUGHAFEN FRANKFURT AM MAIN UND ERREICHEN ÜBER NACHT BEQUEM IHR TRAUMLAND NAMIBIA

TAG 01 | OKONJIMA

ÜBERNACHTUNG IM OKONJIMA PLAINS CAMP – HALBPENSION

Ankunft am Hosea Kutako (Windhoek International) Flughafen, wo Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen werden. Anschließende Fahrt via Windhoek in nördlicher Richtung über Okahandja bis nach Okonjima – dies ist die Heimat der AfriCat Foundation, die sich dem Schutz und Erhalt der hiesigen Raubkatzen widmet – speziell den Geparden und Leoparden. Es bietet sich hier die beste Gelegenheit, diese Tiere zu beobachten und zu fotografieren. Nehmen Sie teil an den auf Okonjima angebotenen Aktivitäten. Sie können Geparden zu Fuß suchen und beobachten, oder das Cheetah Projekt besuchen. In der Rehabilitationszone wird das Tracking von Leoparden per Peilsender angeboten.

TAG 2/3 | ETOSHA-NATIONALPARK

ZWEI ÜBERNACHTUNGEN IM ONGUMA BUSH CAMP – HALBPENSION

Das heutige Ziel ist der Etosha-Nationalpark. Wir fahren über Otjiwarongo, Otavi und Tsumeb zum Mushara Bush Camp, das nur 8 km vom Eingangstor zum Park entfernt liegt. Von hier aus unternehmen wir Pirschfahrten durch den Nationalpark. Vom dichten Busch bis zu offenen Ebenen bietet die Landschaft hier eine herrliche Vielfalt. Der Naturpark ist weltweit als Tierparadies bekannt und verfügt darüber hinaus über eine interessante und vielfältige Flora.

TAG 4/5 | ETOSHA-NATIONALPARK

ZWEI ÜBERNACHTUNGEN IM ANDERSSONS CAMP – HALBPENSION

Die heutige Fahrt führt durch den Park in westlicher Richtung, vorbei an unzähligen Wasserlöchern, wo wir Elefanten, vielleicht auch Löwen, Geparden und Nashörner, sicherlich aber scharenweise die verschiedensten Antilopen, Giraffen, Zebras, Gnus und das Dik-Dik sehen und fotografieren können. Nachmittags Ankunft im Anderssons Camp. Alles was in der Tierwelt Rang und Namen hat, trifft sich hier in den nächtlichen Stunden, um am Wasserloch seinen Durst zu löschen.

TAG 06 | ETOSHA-NATIONALPARK

ÜBERNACHTUNG IN DER HOBATERE LODGE – HALBPENSION

Fahrt durch den westlichen Teil des Etosha-Nationalparks. Wir verlassen den Park durch das Galton Gate und verbringen die folgende Nacht in der nahegelegenen Hobatere Lodge.

TAG 07 | KHOWARIB SCHLUCHT – KAOKOVELD

CAMPINGÜBERNACHTUNG IN DER KHOWARIB SCHLUCHT – VOLLPENSION

Heute beginnt unsere abenteuerliche Campingsafari. Wir fahren durch kommunales Farmgebiet in die Khowarib Schlucht, ein landschaftlich reizvoller Canyon durch den sich das Hoanibrivier in Jahrtausenden seinen Weg gebahnt hat. Hier übernachten wir zum ersten Mal im „1000 Sterne Hotel“. Die spektakuläre Landschaft Namibias sowie seine Flora und Fauna weiß man erst richtig zu schätzen, wenn man auf einer Campingsafari die abgelegenen und isolierten Regionen weitab der Touristenpfade erlebt hat. Tagsüber geht man auf Erkundungs- und Beobachtungstouren, nachts lauscht man unter dem Dach aus einer Millionen Sternen den Geräuschen der afrikanischen Wildnis.

Die Faszination und das Abenteuer Afrika zusammen mit der Begeisterung Ihres Reiseleiters, machen die Touren zu einem unvergesslichen Erlebnis. Allen unseren Guides ist Umweltschutz ein elementares Anliegen. Wissen über die Fauna, Flora und Kulturen der einzelnen Regionen stellen die Basis hierfür dar. Sie lieben ihr Land, sind hier aufgewachsen und wissen genau, was es zu bieten hat. Dazu sprechen sie drei Sprachen und sind in der Lage, mit unterschiedlichen ethnischen Gruppe in Namibia zu kommunizieren.

TAG 8/9 | HOANIB RIVIER – KAOKOVELD

CAMPINGÜBERNACHTUNGEN IM TROCKENEN HOANIB FLUSSBETT – VOLLPENSION

Nach einem herzhaften Buschfrühstück, Abbruch des Zeltlagers gehen wir auf Pirschfahrt auf der Suche nach Elefanten am frühen Morgen. Danach geht die Fahrt weiter ins Hoanibflussbett. Dichter Baumbestand bietet den Wüstenelefanten gesunde Nahrung und Schutz gegen die heiße Sonne Namibias. Mit ein wenig Glück kann man die Dickhäuter, die hier normalerweise in großen Gruppen vorkommen, beobachten. In einem Seitenarm des Hoanibs wird das Zeltlager zur Übernachtung aufgebaut. Es ist nicht außergewöhnlich, dass nachts die Elefanten dicht am Camp vorbeiziehen.

TAG 10 | KONZESSIONSGEBIET PALMWAG

CAMPINGÜBERNACHTUNG IN DER PALMWAG LODGE KONZESSION – VOLLPENSION

Die Fahrt führt durch das 5000 Quadratkilometer große, private Naturschutzgebiet in südlicher Richtung. Atemberaubende Landschaften, durchzogen von Hügeln und seltenen Pflanzen, werden hier vereint mit der faszinierenden Tierwelt. Mit etwas Glück können hier Springbock, Oryx, Kudu, Strauße, Schakale, Zebras, Giraffen, Hyänen und manchmal auch Löwen, Leoparden und Geparden beobachtet werden. Vor der Kulisse roter Felsen und weiter Flächen stellen die Tiere ein besonderes Fotomotiv dar. Ein Highlight ist die Begegnung mit dem vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashorn und den Wüstenelefanten, die durch die endlose Weite ziehen. Unser Weg führt uns weiter durch Täler und Flussbetten, die besonders beliebt bei den Tieren sind, ebenso wie die felsigen Schluchten und fruchtbaren Quellen. Üblicherweise wird das Camp in der Nähe der Hunkab Quellen aufgeschlagen. Genießen Sie ein kühles Getränk und während Ihr Guide das Lager herrichtet, lassen Sie den faszinierenden Tag Revue passieren.

TAG 11 | PALMWAG

ÜBERNACHTUNG IN DER PALMWAG LODGE – HALBPENSION

Heute fahren wir zur Palmwag Lodge – einer wahren Oase in dieser trockenen Landschaft – wo wir uns bei einem unvergesslichen Sundowner über die eimaligen Erlebnisse der letzten Tage unterhalten können.

TAG 12 | SWAKOPMUND

ÜBERNACHTUNG IN DER BEACH LODGE – ÜBERNACHTUNG & FRÜHSTÜCK

Früher Aufbruch und Fahrt nach Swakopmund. En route besuchen wir Twyfelfontein. Die prähistorischen Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein sind eine wahre Schatztruhe an Felsgravierungen. Auch das hufeisenförmige Tal ist eine einzigartige geologische Besonderheit mit außergewöhnlichen roten Sandsteinformationen und Terrassen. Südlich von Twyfelfontein befindet sich der Verbrannte Berg in der kargen Landschaft. Das dunkle Schiefer- und Basaltgestein erweckt den Anschein, als wäre es in einem Inferno verbrannt. Eine weitere geologische Besonderheit in der Nähe sind die Orgelpfeifen, eine Gruppe senkrecht ineinander verschobener Basaltblöcke. Die Route führt uns weiter über Uis und das Brandbergmassiv mit Ankunft in Swakopmund am späten Nachmittag.

TAG 13 | SWAKOPMUND

ÜBERNACHTUNG IN DER BEACH LODGE – ÜBERNACHTUNG & FRÜHSTÜCK

Die Fahrt geht entlang der Küste zum Nachbarstädtchen Walvis Bay. Vom Walvis Bay Yacht Club aus nehmen wir an einem Bootsausflug teil. Diese Bootsfahrt konzentriert sich auf die Besichtigung der Meerestiere, hauptsächlich der Heaviside- sowie Bottlenose Delfine und der Kap-Pelzrobben. Genießen Sie ein Glas Sekt und die herrlichen Walvis Bay Austern während diese Tiere spielend das Boot begleiten und sich sogar die ein oder andere Robbe zu Ihnen auf das Boot gesellt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung für weitere optionale Aktivitäten in und um Swakopmund.

TAG 14 | SOSSUSVLEI

ÜBERNACHTUNG M SOSSUSVLEI DESERT CAMP – HALBPENSION

Wir fahren weiter über Walvis Bay in die tiefen Ebenen der Namib Wüste. Die Fahrt führt über den Kuiseb- und den Gaub Pass über Solitaire zur Desert Homestead Lodge, die ganz in der Nähe des Sossusvlei gelegen ist und ausgezeichnete Möglichkeiten bietet, die älteste Wüste der Welt, die Namib zu erkunden. Hier genießen wir die einmaligen Ausblicke auf die berühmten roten Sanddünen von Sossusvlei, wie auch auf die prächtige Berglandschaft und das Flachland.

TAG 15 | SOSSUSVLEI

ÜBERNACHTUNG IM SOSSUSVLEI DESERT CAMP O.Ä. – HALBPENSION

Wir unternehmen einen Ausflug in das Sossuvlei-Gebiet, einer riesigen ausgetrockneten Lehmbodensenke, die von hohen Dünen umringt ist und erkunden mit dem Guide das Gebiet rund um das Sossusvlei.

TAG 16 | WINDHOEK

ÜBERNACHTUNG IM GALTON HOUSE O.Ä. – ÜBERNACHTUNG & FRÜHSTÜCK.

Heute geht es über den Remhoogtepass und Rehoboth nach Windhoek zurück. Die letzte Nacht in Namibia verbringen wir im Galton House.

TAG 17 | WINDHOEK

Verleben Sie den Tag in Windhoek. Zeitig zum Einchecken für Ihren Rückflug, geht es per Autotransfer zum Hosea Kutako (Windhoek International) Flughafen. Nach einer erlebnisreichen Reise verabschieden Sie sich nun vorerst von Namibia und treten die Heimreise an. Oder Sie treten Ihr individuelles Verlängerungsprogramm an (wir beraten Sie gerne).

Heimreise

AM FOLGETAG KOMMEN SIE FRÜHMORGENS IN DEUTSCHLAND AN UND REISEN INDIVIDUELL NACH HAUSE.

Abenteuer Namibia – Termine, Preise und Leistungen

ABFAHRT WINDHOEK

Minimum 4 Personen, Maximum 12 Personen – Ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin auf Anfrage.

Pro Person im Doppelzimmer: 4.630 €
Einzelzimmeraufschlag: 460 €

TERMINE 2017 / 2018

Jahr 1. Quartal 2. Quartal 3. Quartal 4. Quartal
2017
5. November
19. November
10. Dezember
2018  21. Januar 15. April 22. Juli 14. Oktober
 25. Februar 20. Mai 26. August
18. März 24.  Juni 23. September

Inklusive

  • Landeskundige und erfahrene Reiseleitung, deutschsprachig
  • Fahrten und Rundfahrten laut Reiseverlauf
  • Gebühren für Parks und Schutzgebiete laut Reiseverlauf
  • Unterkunft im Doppelzimmer laut Reiseverlauf
  • Durchgängig Voll- oder Halbpension
  • Aktivitäten und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Mineralwasser im Fahrzeug auf den Tagesetappen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht inklusive

  • Individuelle Anreise/Abreise zum/vom Flughafen in Deutschland
  • Interkontinentalflug (als Partner von AIR NAMIBIA können wir Ihren Flug gerne für Sie organisieren)
  • Ausgaben persönlicher Art, z.B. Wäscheservice, Telefongebühren und persönliche Einkäufe
  • Getränke
  • Trinkgelder in Unterkünften, Restaurants und für Ihren Reiseleiter
  • Optionale Ausflüge und Angebote der Lodges
  • Reiseversicherungen wie Reiserücktrittsversicherung, Auslands-Krankenversicherung, Reise-Rücktransportversicherung (im Krankheitsfall) etc. (jeweils dringend empfohlen)
  • Persönliche Ausgaben
  • Zusätzliche Aktivitäten

Bitte beachten Sie

  • Preise sind gültig für Safaris mit min. 4 und max. 12 Personen
  • Privattouren zu Ihrem Wunschtermin sind gegen Aufpreis möglich
  • Programmänderungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten
  • Änderungen der Route, der Unterkünfte sowie des Reiseverlaufs müssen wir uns jederzeit vorbehalten

Weitere Wichtige Hinweise

  • Alle Preise gelten zum Zeitpunkt des Angebots. Aufgrund von unvorhersehbaren Umständen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, müssen wir uns das Recht einer Anpassung des Angebotspreises vorbehalten.
  • Bitte überprüfen Sie die für Sie geltenden Visabestimmungen rechtzeitig vor Ihrer Abreise. GERBER-Erlebnisreisen haftet nicht im Falle einer Verweigerung der Einreise. Bei der Einreise mit minderjährigen Kindern können besondere Bestimmungen gelten. Dies trifft insbesondere bei Einreise mit nur einem Elternteil zu.
  • Es liegt in Ihrer Pflicht, sich rechtzeitig vor Reiseantritt von Ihrem Arzt über notwendige Impfungen und Malaria-Prophylaxe beraten zu lassen. Ferner ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie medizinisch gesund und körperlich in der Lage sind die Reise anzutreten. Bitte stellen Sie sicher, dass wir über medizinische und gesundheitliche Besonderheiten im Vorfeld informiert sind.
  • Wir empfehlen Ihnen den Abschluss ausreichender Reiseversicherungen. Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass die Versicherung alle Ihre persönlichen Anforderungen abdeckt (Reiserücktrittsversicherung, Auslands-Krankenversicherung, Reiserücktransportversicherung etc.).
  • Beachten Sie auch die Landesinformationen, welche Sie auf unserer Website finden.
  • Neben diesen Hinweisen gelten die AGB von GERBER-Erlebnisreisen.

Landesinformationen Namibia

Das Land ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland und das mit einer Bevölkerung von lediglich ca. 2,2 Millionen Menschen. Daher ist Namibia das am dünnsten besiedelte Land Afrikas. Die Hauptstadt Windhoek liegt auf ca. 1.600 m Höhe. Es herrscht Linksverkehr (bitte beachten Sie ggf. auch unsere Tipps für Selbstfahrer).

Landesinformationen Download [PDF 752 Kb]

Einreise:

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen derzeit kein Visum für die Einreise, sofern die Aufenthaltsdauer von 90 Tagen nicht überschritten wird. Reisende aus anderen Ländern müssen sich rechtzeitig vor Reiseantritt um die jeweiligen Visabestimmungen kümmern. Jeder, der während seiner Reise einer bezahlten oder unbezahlten Tätigkeit nachgeht, benötigt unbedingt ein Visum. Journalisten benötigen ein Visum zur Arbeitserlaubnis. Der Reisepass muss über mindestens vier freie Seiten verfügen und mindestens noch 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein! Geben Sie im Einreiseformular am Flughafen die exakte Dauer Ihrer Reise an. Kontrollieren Sie sofort nach Einreise, ob die Aufenthaltsgenehmigung der tatsächlichen Dauer entspricht. Eine auch unbeabsichtigte Überziehung der Aufenthaltsgenehmigung kann zu Verhängung drastischer (Haft-) Strafen führen. Prinzipiell raten wir keine schlecht lesbaren oder zerknitterten Dokumente zu verwenden.

Einreise mit Kindern:

Kinder, egal welchen Alters, benötigen einen eigenen Reisepass. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr akzeptiert. Es ist derzeit gängige Praxis bei der Ein- und Ausreise minderjähriger Kinder die Sorgerechtslage zu prüfen. Personen unter 18 müssen neben dem Reisepass auch eine ungekürzte, internationale Geburtsurkunde (englische Übersetzung) vorweisen können, in dem beide Elternteile aufgeführt sind.

Bei der Einreise mit nur einem mitreisenden Elternteil muss neben der internationalen Geburtsurkunde auch eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung in englischer Sprache inklusive Passkopien und Kontaktdaten beider Elternteile vorgelegt werden („Parental Consent Affidavit“). Auch diese Regelung wird von den Dienststellen teilweise unterschiedlich interpretiert. Holen Sie rechtzeitig vor Ihrer Abreise die aktuellsten Informationen ein. Bei Einreise z.B. über Südafrika sind unbedingt auch deren Einreisebestimmung zu beachten (auch bei lediglich Transit in z. Bsp. Johannesburg). Hier gibt es auch z.B. bei der Einreise von Minderjährigen, die nur mit einem Elternteil reisen besondere Bestimmungen.

  • Da die Bestimmungen oft und ohne Ankündigung aktualisiert werden, raten wir Ihnen sich rechtzeitig auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes, sowie der Botschaft der Republik Namibia zu informieren. Kurzfristige Änderungen der Bestimmungen oder abweichende Auslegungen durch einzelne Dienststellen können nicht ausgeschlossen werden.

Sprachen:

Englisch (Amtssprache), Afrikaans, Deutsch, diverse Nationalsprachen.

Währung & Geld:

1,- € = 15,4 NAD (Stand 01.08.2017)

Führerschein:

Für das Führen eines (Miet-) Fahrzeugs empfehlen wir Ihnen einen Internationalen Führerschein – so sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Für grenzüberschreitende Fahrten ist dieser in jedem Fall ein MUSS. Sie können diesen bei Ihrer Führerscheinstelle beantragen.

Zeit:

Der Zeitunterschied ist zu unserer MEZ/MESZ sehr klein, daher also keine Sorge vor einem Jetlag.
Im europäischen Sommer ist es eine Stunde früher, im europäischen Winter ist es in Namibia eine Stunde später als in Deutschland. Siehe hier die aktuelle Uhrzeit in Namibia:  aktuelle Uhrzeit in Namibia

Elektrizität:

Die Spannung beträgt ca. 220-240V, die Steckdosen sind dreipolig. Daher benötigen Sie einen entsprechenden Adapter.

Telefonieren:

SIM-Karten werden von MTC angeboten. Dies ist sicher oft die billigere Variante. Den ersten MTC-Shop nach Ihrer Ankunft finden Sie in der Ankunftshalle des Internationalen Flughafens Windhoek „Hosea Kutako“. Hier können Sie eine namibische SIM-Karte für Ihr Handy kaufen (sofern Ihr Handy für andere SIM-Karten freigeschaltet ist). In einigen größeren Städten und Ortschaften gibt es MTC-Shops zum Aufladen der namibischen Karte.

Klima & Reisezeit:

Namibia ist ein Ganzjahresziel. Da Namibia auf der südlichen Hemisphäre liegt, sind die Jahreszeiten umgekehrt wie in Deutschland. Die Regenzeit fällt in den namibischen Sommer (Dezember bis März). Allerdings regnet es in Namibia gebietsweise jahrelang nicht. Die beste Reisezeit ist von März bis November.

Kleidung:

Es wird das ganze Jahr über legere Sommer- / Freizeitkleidung empfohlen. Diese sollten wegen den Tierbeobachtungen möglichst in gedeckten Farben sein (keine grellen und bunten Farbtöne). Ganzjährig sollten Sie warme Kleidung, wie z.B. eine Windjacke für die kühlen Abende mit im Gepäck haben. Im namibischen Winter (Juni-August) wird es nachts teilweise empfindlich kalt und Sie sollten für Pirschfahrten, insbesondere in den Abend- oder Morgenstunden sogar leichte Handschuhe und eine Mütze mit dabei haben.

Essen & Trinken:

Die landestypische namibische Küche ist gutbürgerlich, ausgesprochen delikat und abwechslungsreich. Die angebotenen Wildgerichte sind vorzüglich! In den Städten wie Windhoek und Swakopmund gibt es auch zahlreiche internationale Restaurants. Das Essen (auch Salat) kann in den Restaurants und in Ihren Unterkünften bedenkenlos gegessen werden. Wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, ist abgefülltes Wasser aus dem Supermarkt dennoch die sichere Alternative.

Gesundheit:

Die medizinische Grundversorgung des Landes ist vergleichbar zu anderen Ländern in Afrika gut. Viele kleine und mittlere Städte verfügen über kleine Krankenhäuser, welche i.d.R. zumindest für eine Notfallversorgung ausgestattet sein sollten. Man muss dennoch davon ausgehen, dass das nächstgelegene Krankenhaus schlimmstenfalls eine Tagesreise entfernt liegt, was insbesondere die ländlichen Gegenden betrifft. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke sollten Sie auf jeden Fall mitführen. Ihr Hausarzt oder Apotheker wird Ihnen bei der Auswahl der richtigen Ausstattung gerne behilflich sein. Alle nach Namibia einreisenden Personen müssen den Privatbesitz ihrer Medikamente nachweisen können. Es empfiehlt sich deshalb, entsprechende Quittungen/Rechnungen mitzunehmen. Sollte dieser Nachweis nicht erbracht werden können, besteht die Gefahr, dass die Medikamente beschlagnahmt werden. Sicher kann Ihnen Ihr Hausarzt auch mit einer entsprechenden Bestätigung weiterhelfen.

Impfungen sind nicht explizit vorgeschrieben. Da wir Reiseveranstalter und keine Reisemediziner sind, empfehlen wir Ihnen unbedingt eine Beratung bei Ihrem Hausarzt, der bei dieser Gelegenheit auch die in Ihrem Impfbuch eingetragenen Impfungen überprüfen kann. Planen Sie diesen Termin einige Wochen vor Ihrer Abreise ein, da einige Impfungen einen entsprechenden „zeitlichen Vorlauf“ benötigen.

Gewisse Regionen in Namibia, insbesondere in Richtung Norden und Nordosten (einschließlich Etosha- Nationalpark) sind Malariagebiete, daher ist eine entsprechende Malaria-Prophylaxe ganzjährig empfohlen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Sie sollten auch eine entsprechend ausgestattete Reiseapotheke mit sich führen, auch hierüber kann Sie Ihr Arzt oder Apotheker informieren!

Die beste Vorsorge ist in diesen Gebieten allerdings ein entsprechender Insektenschutz (Spray für Körper und Kleidung, Moskitonetz …)

Da die Sonneneinstrahlung in Namibia recht intensiv sein kann, ist entsprechender Sonnenschutz absolut notwendig (entsprechende Kleidung, Mütze/Hut, Sonnencreme …)

Wichtige Links zu Gesundheitsvorsorge und Impfbestimmungen:

www.reisemed-experten.de/laender-informationen/namibia 
www.crm.de/laender/laender…Namibia

Tankstellen: 

Die Tankstellen sind i.d.R. in den Straßenkarten eingezeichnet. Das Tankstellennetz ist zwar gut, in gewissen Regionen allerdings nicht besonders „dicht“. Verpassen Sie daher also keine Gelegenheit Ihren Treibstoff aufzutanken. Bitte beachten Sie: Nur wenige Tankstellen in Namibia akzeptieren Kreditkarten!

Sicherheit: 

Man kann Namibia als ein relativ sicheres Land bezeichnen. Wie überall auf der Welt (auch in Deutschland) sollte man in Städten vor Diebstählen gewarnt sein. Wirtschaftlich geht es den Menschen in Namibia wesentlich schlechter und gerade in den Städten ist die Arbeitslosigkeit hoch.

Tragen Sie keinen auffälligen Schmuck (Uhren, Ketten…). Tragen Sie nur so viel Bargeld bei sich, wie Sie für Ihre Erledigungen/Einkäufe benötigen. Bewegen Sie sich nachts nicht unnötig außerhalb Ihrer Unterkunft oder in dunklen Gegenden in den Städten. Fahren Sie nicht nachts mit dem Auto.

Hier noch der Link des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland:
www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen…Namibia

Notfälle / Notruf:

Polizei: 10111
Flugrettung: 061 / 235 188
EMED 24Rescue: 081 / 924

Reiseversicherungen: 

Wir empfehlen Ihnen unbedingt den Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung mit Rücktransport im Notfall!

Zoll: Erlaubt sind bis zu einem Liter Alkohol (Liköre etc.), zwei Liter Wein, 50 ml Parfum, 250 ml Eau de Toilette, 400 Zigaretten, 50 Zigarren, 250 g Tabak, sowie alle Dinge des persönlichen Gebrauchs. Die Einfuhr von Lebensmitteln unterliegt strengen Bestimmungen! Erkundigen Sie sich vorab!

Weitere Informationen: www.zoll.de

Weitergehende Informationen: 

Auf den Internetseiten des „Namibia Tourism“ in Frankfurt finden Sie weitere wichtige und interessante Informationen zu Ihrer Reise nach Namibia: www.namibia-tourism.com

Namibische Botschaft in Berlin: www.namibia-botschaft.de

Ferner empfehlen wir Ihnen die Mitnahme eines „guten“ Reiseführers. Unsere Empfehlung: z. Bsp. „IWANOSKI´S NAMIBIA – Tipps für individuelle Entdecker“.

Kontakt Deutsche Botschaft in Windhoek: 

Adresse:
145 6th floor, Sanlam Centre
Independence Avenue
Windhoek, Namibia
Tel.: +264 61 273 100

Link zu Landesinformationen / Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: 

www.auswaertiges-amt.de…Namibia

Link zu Einreisebestimmungen / Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland: 

www.auswaertiges-amt.de/…Namibia.Sicherheit

Weitere interessante und nützliche Informationen über Namibia: 

www.namibia-tourism.com

Quellen: 

– Botschaft von Namibia in Berlin
– Büro des Namibian Tourism Board in Frankfurt
– Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland
– Sonstige

Für evtl. weitere Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass GERBER-Erlebnisreisen keine Gewähr auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen geben kann.

GERBER-Erlebnisreisen wünscht Ihnen eine gute und sichere Fahrt mit tollen Erlebnissen.

Kontaktoptionen

Philipp Gerber

Elzstraße 17b
D-79261 Gutach im Breisgau

Öffnungzeiten

MO – FR: 10:00 -13:00 / 15:00 – 19:00
SA: 10:00 – 13:00

oder nach Vereinbarung

Telefon

Festnetz +49 (0) 7681 – 493 9691
Mobil +49 (0) 152 – 5359 4885

Online

E-Mail philipp@gerber-erlebnisreisen.com
WhatsApp-Chat +49 (0) 152 – 5359 4885
Facebook www.facebook.com/gerber.erlebnisreisen/

Kontaktformular